Karate

(jap. leere Hand, bzw. ohne Waffen in den Händen) ist eine Kampfkunst, deren Geschichte sich sicher bis ins Okinawa des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, wo einheimische Traditionen mit chinesischen und japanischen Einflüssen verschmolzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand sie ihren Weg nach Japan und wurde nach dem 2. Weltkrieg von dort über die ganze Welt verbreitet. Inhaltlich wird Karate durch waffenlose Techniken charakterisiert, vor allem Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken, sowie Fußfeger.

Boxen

ist ein Kampfsport, bei dem sich zwei Gegner derselben Gewichtsklasse unter festgelegten Regeln nur mit den Fäusten bekämpfen. Während zu den Anfangszeiten dieser Sportart mit bloßen Fäusten gekämpft wurde, werden heute Boxhandschuhe benutzt, um größere Verletzungen vorzubeugen.

Kickboxen

ist eine junge Kampfsportart, die in den siebziger Jahren entstand. Dabei wurden die Fußtechniken oberhalb der Gürtellinie aus dem Karate und die Fausttechniken aus dem Boxen übernommen. Hierbei unterscheidet man drei Bereiche: Semikontakt, Leichtkontakt und Vollkontakt. Während beim Semi- und Leichtkontakt nur nach Punkten gewertet wird, kann beim Vollkontakt nach Punkten bis hin zum KO gekämpft werden.

MMA (Mixed Martial Arts)

ist eine moderne Art des Vollkontaktkampfes, bei dem Techniken aus vielen verschiedenen Kampfsportarten angewendet werden. Die Kämpfer bedienen sich sowohl den Schlag und Tritttechniken des Boxens und des Kickboxens als auch den Bodenkampftechniken aus dem Judo, Jiu Jitsu und dem Ringen. Aber auch Techniken aus anderen Kampfkünsten werden genutzt. Das im Bodenkampf weiterhin getreten und geschlagen werden darf, ist wohl der Hauptunterschied zu allen anderen Vollkontaktkampfsportarten.

JKD (Jeet Kune Do)

Jeet Kune Do (auch JKD abgekürzt), wörtlich: „Der Weg der abfangenden Faust“, ist ein Konzept, das in einem Kampf auf größtmögliche Effizienz ausgerichtet ist. Die von Bruce Lee erforschten und gesammelten Kampfkunsttechniken selbst werden nach ihm Jun Fan Kung Fu (Jun Fan war der eigentliche Vorname Bruce Lees) benannt. Dazu unterschied Bruce Lee das Kämpfen in drei Distanzen, nämlich Lang-, Mittel- und Nahdistanz. Er kombinierte Elemente aus diversen klassischen Stilen wie dem Wing Chun mit Techniken aus verschiedenen anderen östlichen und westlichen Kampfkünsten. Das System verzichtet dabei auf traditionelle Elemente fernöstlicher Kampfkünste.

Samurai Kids

siehe auch unsere Partnerseite unter folgendem Link:

Samurai Kids Bad Blankenburg

ist ein

• auf Kinder abgestimmtes Einführen in den geregelten Kampfsportunterricht.
• Wir lehren nach der positiven, motivierenden Unterrichtsmethode der Samurai Kids.
• Altersgerechtes Training durch Stufenunterricht.
• Ausgebildete und zertifizierte Karate Lehrer.

 

Karate unterstützt das Bewegungsbedürfnis von Kindern und Jugendlichen.
Sie können Aggressionen abbauen. Lernen Regeln zu akzeptieren
und erfahren einen solidarischen Umgang.

 

Ihr Kind profitiert von:
• Erlernen von Fitness und Förderung der Gesundheit
• Umgang und Verhalten in kritischen ersten Gefahrensituationen die im Alltag eines kleineren Kindes vorkommen können
• Gewinnen an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
• Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
• Vergrößerung des Verantwortungsbewusstsein
• mehr Disziplin und Vertrauen.

 

Bereits nach kurzer Zeit werden Sie feststellen, wie sich die Konzentration
und die Selbstsicherheit Ihres Kindes gemeinsam mit der Körperspannung
und der Gesundheit entwickeln.

 

Es ist unser Ziel, die Kinder stark zu machen – stark fürs Leben, mit
Spaß und Freude am Lernen.